Aus dem Azubi-Alltag

Heute: Prüfungsvorbereitung

Meine Ausbildung geht nun langsam dem Ende zu und es geht in Richtung der Prüfungen. Zum einen der schriftliche und zum anderen der mündliche Teil. Im Folgenden lasse ich Euch an meiner Prüfungsvorbereitung teilhaben und erläutere, welche Rolle der Corona-Virus (Sars-CoV-2) dabei spielt.Der schriftliche Prüfungsteil umfasst die drei Fächer Rechnungswesen (Rewe), Betriebswirtschaftslehre (BWL) sowie Wirtschafts- und Sozialkunde (WiSo). Diese sind auf zwei Prüfungstage aufgeteilt. Die BWL-Prüfung ist mit einer Plandauer von 180 Minuten die größte der drei und war ursprünglich für den 27.04.2020 angedacht. Die anderen beiden umfassen eine Plandauer von jeweils 90 Minuten und sollten am 28.04.2020 stattfinden. Aufgrund der derzeitigen Situation wurden die Abschlussprüfungen allerdings vorerst auf den 18. und 19.06.2020 verschoben.

Es bleibt auch abzuwarten, ob die Schulschließung verlängert wird. Vorerst soll es regulär nach den Osterferien weitergehen. Normalerweise hätten wir uns bereits jetzt an den Berufsschultagen verstärkt auf die Prüfungen vorbereitet. Nun haben wir Lernmaterial zur Vorbereitung mitbekommen und außerdem auch Möglichkeiten erhalten, unsere Lehrer während der Schulferienzeit für Fragen zu kontaktieren. Ich für meinen Teil befinde mich nun Vollzeit im Betrieb. Dort wird mir jedoch auch Zeit gewährt mich auf meine Prüfungen vorzubereiten. Zum Lernen schaue ich mir den wichtigsten und für mich schwierigsten Stoff aus der gesamten Berufsschulzeit an. Außerdem gehe ich sämtliches Lernmaterial durch, welches wir von unseren Lehrern mitbekommen haben. Zusätzlich habe ich mir aus unserer Stadtbibliothek in Bremerhaven einige Bücher speziell für die Prüfungsvorbereitung ausgeliehen. Bis zu den Prüfungen habe ich bisher und werde auch weiterhin jeden Tag ein wenig lernen. Ich denke, wir können uns trotz des Schulausfalles weitreichend auf die Prüfungen vorbereiten.

Soweit zu meinen schriftlichen Prüfungen. Kommen wir nun zu der Vorbereitung und dem Ablauf meiner mündlichen Prüfung. Als Einsatzgebiet zum Abschluss meiner Ausbildung habe ich mir die Abteilung Einkauf/Lager ausgesucht. Mein Thema, welches ich mir dort für die mündliche Prüfung herausgesucht habe, wird mit „Arbeitsabläufe bei Materialentnahmen aus dem Lager sowie die Bestandskontrolle über Inventurverfahren“ betitelt.

Als Präsentationsmittel habe ich mir eine PowerPoint-Präsentation ausgesucht. Diese muss ich bis zum 05.05.2020 fertig ausgearbeitet und im IHK-Onlineportal zur Durchsicht hochgeladen haben. Anschließend erhält jeder Auszubildende einen gesonderten Prüfungstermin. Dieser kann zwischen Anfang Juni und Mitte Juli 2020 sein. Bei dem Vortrag muss man einen zeitlichen Rahmen von 10 – 15 Minuten einhalten und anschließend Fragen beantworten können. Diese Fragen können sowohl auf mein Thema als auch auf den schulischen Stoff der letzten 3 Jahre bezogen sein.

Auch in Bezug auf die mündlichen Prüfungen bekomme ich Rückhalt von meinem Unternehmen. Ich kann meine Ausarbeitung an verschiedene Kollegen reichen, welche diese durchsehen und mir Ihre objektive Meinung mitteilen werden. Außerdem habe ich die Möglichkeit meinen Vortrag vor unserem Vorstand, meinem Ausbilder und einigen anderen Kollegen vorab vortragen zu können.

Alles in allem habe ich viele Möglichkeiten mich auf die Prüfungen vorzubereiten. Vor allem auch wegen der Unterstützung seitens des Unternehmens habe ich in Anbetracht auf die Prüfungen ein gutes Gefühl und sehe diesen positiv entgegen.

Marcel Bethke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.