Aus dem Azubi-Alltag

Heute: Marketing

Werbefläche Außenbeklebung, hier: Eigenwerbung

Zurück aus meinem erholsamen Sommerurlaub melde ich mich aus dem Bereich Marketing. Angefangen hat hier alles mit ein paar Übungsaufgaben. Diese zeigten einen ersten Einblick in die Aufgabengebiete eines Marketing-Mitarbeiters. Anschließend wurde ich in ein größeres Projekt eingebunden, welches ich begleiten durfte. 

Dies war ein Fotoshooting. Sinn war es, Fotos für eine Eigenwerbung-Kampagne auf verschiedenen Werbeträgern zu erhalten. Dabei geht es darum, die Leute darauf aufmerksam zu machen, dass wir Jobs zu vergeben haben. Im selben Zuge machten wir gleich Image-Fotos für noch ungewisse Zwecke mit.

Der Haupt-Werbeträger für diese Kampagne wird einer unserer Busse sein. Diesen könnt Ihr bald mit der entsprechenden Beklebung durch die Stadt fahren sehen.

Zunächst wurden einige unserer Kollegen herausgesucht, welche als Models für das Fotoshooting eingeladen wurden. Insgesamt waren dies 8 Kollegen/Kolleginnen, welche auch alle zugesagt hatten.

Als nächstes wurde zusammen mit der Fotografin überlegt, in welcher Szenerie, welche/r Kollege/Kollegin gut abgelichtet werden kann.

Am Tag des Shootings verbrachten wir 8 Stunden damit, alle Ideen gut umzusetzen. Zwar war der Tag teils anstrengend durch die pralle Sonne, er ging aber dennoch gut und schnell herum. Dies war wohl hauptsächlich der lockeren Atmosphäre zu verdanken, welche von allen ausgestrahlt wurde.

Fotografin in Aktion

Nach dem Shooting ging es daran, aus den etwa 350 geschossenen Fotos die herauszusuchen, welche uns am meisten zusagten. Am Ende hatten wir von jedem Modell ein Foto sowie auch Gruppenfotos, welche wir für die Kampagne verwenden möchten.

Eine weitere Aufgabe, die mir übertragen wurde, hatte mit unserem Schulprojekt „Die Busschule“ zu tun. Dieses Projekt wurde von BREMERHAVEN BUS in Kooperation mit der Ortspolizeibehörde und den Bremerhavener Schulen im Jahr 2004 ins Leben gerufen. Es dient dazu, den Schülern der 2. und 3. Klasse das richtige Verhalten im und um den Bus beizubringen. Falls Euch dies näher interessiert, könnt Ihr Euch gerne den Artikel zur „Busschule“ durchlesen.

Ich jedenfalls hatte in dem Zusammenhang die Aufgabe, das zu dem Projekt gehörende Video in ein Drehbuch zu fassen. Das Video ist bereits mehr als 10 Jahre alt. Dementsprechend ist dort einiges veraltet wie beispielsweise, dass die Farbe der Polizei(autos) im Video noch Grün ist anstatt wie heute Blau. Deshalb soll dieses Video in baldiger Zukunft neu aufgelegt werden. Das von mir niedergeschriebene Drehbuch wird dabei als Grundlage und Leitfaden dienen.

Maskottchen der Busschule

Auch mit unserem Programm „Bus-Checker“, was für Schüler der 6. Klasse angedacht ist, kam ich in Berührung. Bei diesem Projekt werden den Schülern die Stadt Bremerhaven sowie unser Bus-Liniennetz näher gebracht. Hierbei bekommen die Schüler einen Routenplan, der ihnen verschiedene Orte aufzeigt. Zu diesen sollen sie selbstständig mit unseren Buslinien hinfahren und einige Aufgaben unterwegs lösen. Diese Routen habe ich auch auf dieselbe Weise durchfahren, um zu prüfen ob alles so geblieben ist wie bei den Aufgaben beschrieben. Auf meinem Weg stellte ich ein paar kleine Unterschiede fest. Deshalb wird man an diesem Projekt ein paar Punkte ändern müssen.

Weitere Tätigkeitsbereiche, welche ich gezeigt bekommen habe, waren z. B. Beschwerdemanagement, Vermarktung unserer Werbeflächen, Aufbau und Verwaltung unserer Website, das Schreiben von Presseinformationen und Bereitstellung der Materialien für unsere Verkehrserziehungsprogramme.

Aber wie Ihr Euch sicher denken könnt, würde das nähere Eingehen auf die einzelnen Tätigkeiten den Rahmen dieses Blogs sprengen.

Als nächstes geht es für mich zurück zu den Anfängen – in die Abteilung Einkauf/Lager. Von dort aus werde ich mich als nächstes melden. Bis dahin.

Marcel Bethke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.