Kategorie-Archiv: Betrieb

Unsere Haltestellen – Reinigung der Wartehallen

Seit gut 6 Wochen ist er unterwegs … unser neuer Reinigungswagen für die Haltestellen. Vielleicht habt Ihr den kleinen Vito ja schon mal im Einsatz gesehen. Versehen mit einem Wassertank und einem langen Schlauch mit Waschbürste lassen sich jetzt die Scheiben der Wartehallen schnell und problemlos reinigen.

Der Clue dabei: Gereinigt wird mit sogenanntem Reinwasser, dem durch ein spezielles Verfahren fast alle Mineralien entzogen wurden. Da dieses spezielle Wasser weder Streifen noch Flecken hinterlässt, bleiben die Flächen nach der Trocknung komplett schlierenfrei zurück. Unsere Haltestellen – Reinigung der Wartehallen weiterlesen

Weiterer Ausbau barrierefreier Haltestellen in 2019

Haltestelle Am Lunedeich, Fahrtrichtung Süd

Auch in diesem Jahr bauen wir weitere Haltestellen im Stadtgebiet barrierefrei aus. Erste Arbeiten finden an der Haltestelle „Am Lunedeich“ im Gewerbegebiet Bohmsiel und am Thünen-Institut im Fischereihafen statt.

Endhaltestelle Thünen-Institut

Die Planungen für die Haltestellen „Auf der Bult“ und „Greifswalder Straße“ (jeweils in beide Fahrtrichtungen) und „Stadtverwaltung“ (Fahrtrichtung Süd) sind mit den städtischen Stellen abgestimmt und werden demnächst ausgeschrieben.

In Abhängigkeit von noch auszuführenden Kanalbauarbeiten in der Parkstraße soll die dortige Haltestelle barrierefrei ausgebaut werden.

In Planung befinden sich die Haltestellen „Königshütter Straße“ und „Kreuzburger Straße“ im Lotjeweg sowie die Haltestelle „Hochschule Bremerhaven“ in der Fährstraße (jeweils in beide Fahrtrichtungen).

Christoph Symann

Wann kommt denn der nächste Bus?

Die Frage beantwortet immer mehr eine dynamische Anzeige an den Haltestellen und dann sogar in Echtzeit, das heißt, dass auch mögliche Verspätungen und Unregelmäßigkeiten berücksichtigt sind. In den letzten Tagen wurden an 25 Haltepunkten solche Anzeiger aufgestellt. Der Clou dabei ist, dass Sehbehinderte sich die nächsten Abfahrten auch ansagen lassen können. Die Anzeiger sind in den Fahnen der Haltestellenmasten integriert, ein Drückknopf für die Ansage befindet sich direkt am Mast. Wann kommt denn der nächste Bus? weiterlesen

Kurz „belichtet“

Heute: Barrierefreier Ausbau der Haltestellen „Am Gehölz“ und „Fehrmoorweg“

Die Haltestelle „Am Gehölz“, Fahrtrichtung Endhaltestelle H.-Plett-Straße wurde Ende letzter Woche für den Betrieb freigegeben. Hier fehlt lediglich noch das neue Haltestellenschild, das im Laufe der nächsten Woche montiert werden soll.

An der Haltestelle „Fehrmoorweg“ (Ostseite) wurde die Baustelle auf die Gegenseite verlegt. Hier ist der Buskapstein bereits gesetzt, der Schottereinbau erfolgt. Mittwoch und Donnerstag soll die Betonplatte vorbereitet und gegossen werden.

Christoph Symann

Kurz „belichtet“

Heute: Barrierefreier Ausbau der Haltestellen im Fehrmoorweg und Mecklenburger Weg

Pappelweg, beide Fahrtrichtungen im ausgebauten Zustand

Nach der Haltestelle „Buchenweg“ ist nun auch die Haltestelle „Pappelweg“ barrierefrei ausgebaut. Als letzte Haltestelle im Fehrmoorweg wird nun an der gleichnamigen Haltestelle im Bereich der abknickenden Vorfahrtstraße gearbeitet. Aufgrund der Nähe zum Einmündungsbereich Mecklenburger Weg muss dort auch mit einer Verkehrsampel gearbeitet werden.

Pappelweg, Fahrrichtung Nord
Fehrmoorweg, Fahrtrichtung Nord
Fehrmoorweg, Fahrtrichtung Nord

Auch im Mecklenburger Weg neigen sich die Umbauarbeiten dem Ende entgegen. Beide Betonplatten an der Haltestelle „Am Gehölz“ sind fertiggestellt, Restarbeiten erfolgen noch an der Haltestelle in Richtung Heinrich-Plett-Straße. An der Haltestelle „Entenmoorweg“ beginnen in Kürze die Arbeiten an der Haltestelle in Fahrtrichtung Endhaltestelle Heinrich-Plett-Straße.

Am Gehölz, Fahrtrichtung Nord
Am Gehölz, Fahrtrichtung Süd
Am Gehölz, Fahrtrichtung Süd
Entenmoorweg, Fahrtrichtung Süd

Christoph Symann

Morgens erst mal einen E-Wagen fahren

Der personelle Engpass im Fahrdienst war ja schon im letzten Blog Thema. Ich finde, unser Unternehmen hat da schnell und kreativ drauf reagiert! Seit gestern werden morgens 18 E-Wagen überwiegend von Mitarbeiter/innen aus der Verwaltung und der Werkstatt gefahren. Mittags kommen nochmal 10 E-Wagen hinzu. Ob Buchhalterin oder KFZ-Mechatroniker, Fahrlehrer oder Werkstattmeister, Betriebsratsvorsitzender oder Mitarbeiter aus den Bereichen Betrieb und Vertrieb – alle waren sofort bereit zu helfen. Morgens erst mal einen E-Wagen fahren weiterlesen