Hilf uns, besser zu werden!

Heute: Sicherheits- und Sichtbereich an der Fahrertür freihalten

16-11-01-img_3376

Es ist so gegen 7:30 Uhr am Hauptbahnhof. Der Bus öffnet die Türen, Fahrgäste steigen ein…

Das Fahrzeug ist voll, eigentlich ist kein Zustieg mehr möglich, trotzdem drängen einige Fahrgäste soweit an der ersten Tür nach, dass die letzten sprichwörtlich mit der Nase an der Frontscheibe kleben…

Dann das Unvermeidbare: Ihr seid sauer, weil Eure Fahrerin oder Fahrer Euch bittet, wieder auszusteigen, um den Sicherheits- und Sichtbereich wieder freizumachen.

Muss das so sein? Geht das nicht auch anders?

Zunächst ein Satz vorab: Heute geht es nicht um das bekannte Problem, dass nur deshalb im vorderen Teil kein Platz mehr ist, weil nicht alle Fahrgäste nach hinten durchrücken oder Ihr vielleicht denkt, dass „die halt einfach mehr Fahrzeuge einsetzen müssen“, sondern wirklich nur um die konkrete Situation, dass Fahrgäste versuchen, den Raum bis zur Frontscheibe zu besetzen.

Die Antwort ist dann nämlich eindeutig: Der Bereich vor der gelben Stopplinie an Tür 1, in älteren Fahrzeugen noch klarer durch die Schranke erkennbar, ist von Fahrgästen ohne Ausnahme absolut freizuhalten. Alle Fahrerinnen und Fahrer sind außerdem verpflichtet diese Vorgabe durchzusetzen, was im Einzelfall auch die freundliche aber bestimmte Anweisung zum Verlassen des Fahrzeugs umfasst.

img_3374

Das Ganze ist aber keine Schikane oder kleinliche Auslegung von Vorschriften, sondern dient einzig und allein Eurer Sicherheit und der Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer. Das kann vielleicht das folgende Bild verdeutlichen. Nur wenn im Bereich vor Tür 1 keine Fahrgäste stehen hat Euer Fahrer die Chance, den Bereich außerhalb des Fahrzeugs zu sehen und Radfahrer und Fußgänger beim Abbiegen rechtzeitig zu erkennen.

img_3379

Deshalb meine Bitte an Euch alle:

Haltet den Platz im Einstiegsbereich an der ersten Tür freiwillig frei. Denn nur so hat die Fahrerin oder der Fahrer die Chance, Euch sicher an Euer Ziel zu bringen.

Jörg Fröhlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.