Hilf uns besser zu werden!

Heute:  Unterhaltung mit der Fahrerin oder dem Fahrer während der Fahrt ist untersagt

Jeder regelmäßige Busnutzer kennt wahrscheinlich das oben abgebildete Schild und der eine oder andere hat trotzdem auch schon mal die Fahrerin oder den Fahrer wegen einer gerade ganz wichtigen Frage während der Fahrt angesprochen.

Genau das ist aber allen Fahrgästen absolut untersagt!

Wieso ist das so wichtig und wo steht das überhaupt?

Für die Benutzung der Busse und Bahnen in ganz Deutschland gibt es ein Regelwerk. Diese Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen beschreiben die Vertragsbedingungen, zu denen jeder die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen darf.

In diesem Regelwerk gibt es einen Paragraphen, der die Anforderungen an das Verhalten der Fahrgäste beschreibt. Da heißt es dann in § 4: Fahrgästen ist insbesondere untersagt … sich mit dem Fahrzeugführer während der Fahrt zu unterhalten.

Jetzt werden einige sicher denken, dass das doch sicher nur juristisch formuliert ist und nicht immer eingehalten werden braucht. Damit sind wir aber genau beim Thema.

Es ist nicht kleinlich oder übertrieben, diese Regel uneingeschränkt einzuhalten und auch einzufordern. Denn dieses Verbot dient nicht dazu, dass Eure Fahrerin oder Fahrer einen ungestörten Tag verbringen kann oder Eure Fragen nicht beantworten will.

Vielmehr soll es Eurer und der Sicherheit der übrigen Verkehrsteilnehmer dienen. Es soll nämlich unbedingt ausgeschlossen werden, dass ein Gespräch zu einer Ablenkung oder Unkonzentriertheit führt, was wiederum schlimmstenfalls mit einem Unfall enden könnte.

Deshalb meine dringende Bitte:

Helft Euch und Eurer Fahrerin oder Eurem Fahrer, indem ihr nicht versucht Fragen während der Fahrt zu stellen oder gar längere Geschichten loszuwerden.

Übrigens gilt das gleiche Verbot natürlich genauso für den Fahrdienst selbst. In der Dienstanweisung für den Fahrdienst (DF-Bus), ist das Verbot der Unterhaltung eindeutig vorgegeben.

Hier geht’s zu den Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen.

Jörg Fröhlich

2 Gedanken zu „Hilf uns besser zu werden!“

  1. Naja, aber wenn man so sieht, dass Businteressenten teilweise den ganzen Tag auf dem Bus bzw. bei einigen Fahrten mitfahren, und mit den Fahrer/innen am rumalbern sind, fragt man sich auf Dauer, ob das nicht auffällt bzw. ob der Firma das egal ist was da auf den Bussen abgeht.

    In letzter Zeit zwar nicht mehr so oft, aber vor einigen Wochen/Monaten als ich unterwegs war, gab es manche Fahrer/innen nur im „Doppelpack“ mit irgendwelchen Jugendlichen.

    1. Vielen Dank für Deinen Hinweis und Deine Beobachtungen zu diesem Thema. Gerade weil es uns nicht egal ist und auch nicht sein darf, haben wir dieses Thema in unserem Blog aufgegriffen.
      Mit diesem Artikel wollen wir um Verständnis bei Euch, unseren Fahrgästen, für die Einhaltung dieser Regel werben. Im betrieblichen Alltag werden entsprechende Beobachtungen mit der Kollegin oder dem Kollegen entsprechend besprochen. Über diese Wege hoffen wir, das notwendige Verständnis bei allen Beteiligten herstellen zu können. An dieser Stelle sei aber nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, wenn Ihr eine Frage an Eure Fahrerin oder Euren Fahrer habt oder eine Auskunft benötigt, spricht die Fahrerin oder den Fahrer schon beim Einsteigen oder wenn der Bus an einer Haltestelle steht an.

Schreibe einen Kommentar zu Fr. Weinberg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.