Hilf uns besser zu werden!

Heute: Essen und Trinken im Bus

Heute geht es um ein Thema, das leider immer wieder zu Auseinandersetzungen und gegenseitigen Vorwürfen führt. Gemeint ist das Verbot, in den Fahrzeugen der Stadtverkehrsunternehmen in Bremen, Oldenburg, Delmenhorst und Bremerhaven zu essen und zu trinken.

Nachfolgend möchte ich versuchen, das Thema näher zu erläutern und um Euer Verständnis und für die Respektierung dieses Verbotes werben.

Es gibt die Tarifbestimmungen & Beförderungsbedingungen des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN). In diesem Vertragswerk sind alle Rechte und Pflichten zwischen den Verkehrsunternehmen und den Fahrgästen geregelt. Dieses Vertragswerk ist notwendig, weil Ihr mit jeder Bus- oder Bahnfahrt und dem Kauf eines Tickets tatsächlich einen kleinen “Vertrag“ über eine oder auch mehrere Bus- oder Bahnfahrten abschließt.

In diesem Vertrag ist in § 4 geregelt, dass es in den Fahrzeugen der vier Stadtverkehrsunternehmen BSAG, Delbus, VWG und BREMERHAVEN BUS sowie den Nachtschwärmerlinien verboten ist, zu essen oder zu trinken.

Dieses Verbot ist keine Schikane, sondern wirklich sinnvoll. Die Fahrt in einem Bus ist durch Bremsvorgänge, Kurvenfahrten oder auch schlechte Straßen zumindest so unruhig, dass offene Speisen oder Getränke schnell auslaufen, umkippen oder einfach fallengelassen werden können.

Die Leidtragenden wärt Ihr dann selbst, wenn Ihr nämlich nach der Busfahrt Essen- oder Getränkereste auf Eurer Kleidung finden würdet.

Ich bin sicher, dass Euch das ärgern würde und deshalb meine Bitte:

Respektiert das Verbot, bringt keine offenen Speisen oder Getränke mit in den Bus und akzeptiert, wenn Euer Fahrer oder Eure Fahrerin auf dieses Verbot hinweist und auch durchsetzt.

Übrigens: Das Verbot gilt auch für die CoffeetoGo-Becher, weil hier noch zusätzlich die Gefahr der Verschüttung einer heißen Flüssigkeit droht.

Hier könnt Ihr das komplette Vertragswerk einsehen.

Jörg Fröhlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.