Wir bloggen jetzt schon seit einem Jahr!

Echt jetzt? Ein Jahr schon? Ja! 50 Artikel quer durch alle Bereiche. Informationen und Erklärungen, Hintergründe und Beweggründe über Dinge, die man sonst nirgends nachlesen kann. Spannendes und manchmal auch weniger spannendes aus der Bus-Welt und vor allem aus der BremerhavenBus-Welt.

Wie alles begann:

Bereits Anfang 2015 war klar, dass wir mehr kommunizieren möchten. Und das auf direktem Weg, schnell und unkompliziert. Social Media bietet da ja viele Möglichkeiten: Facebook, Twitter, Blog, YouTube und was es alles so gibt. Also haben wir hin und her diskutiert. Für jeden Kanal Für und Wider besprochen. Und herausgekommen ist unser Blog. Heute können wir sagen: Das war die richtige Entscheidung! Keine Kurzmitteilung mit begrenzten Zeichen, ganze Sätze und jede Menge Platz. Und wo wir schon mal dabei waren, haben wir gleich unseren gesamten Internet-Auftritt überarbeitet.

Das Team für unsere neue Homepage stand schnell fest. Doch später, als es um den Blog ging, wurde es spannend. Große Augen, fragende Blicke, …. Wir waren uns schon einig, dass wir wollen. Doch was wollen wir schreiben? Und vor allem wer? Wie finden wir Themen über einen längeren Zeitraum, die abwechslungsreich sind und Euch interessieren? Noch dazu in regelmäßigen kurzen Abständen? Ja, da musste ein guter Plan her. Es soll ja inhaltlich und fachlich auch alles stimmen.

Und so entstand unser Blog-Team: Unser Vorstand (Robert Haase), der Leiter Vertrieb (Hans-Jürgen Jahnke), der Leiter Betrieb (Jörg Fröhlich), der Leiter Werkstatt (Jens Wefer) und noch jemand für die allgemeinen Themen und der alles etwas aufhübscht (Astrid Okon). Bei speziellen Themen, z. B. der VGB-Historie, bekommen wir zusätzlich Unterstützung aus den Fachabteilungen. Eine gute Grundlage – wie wir finden – um einen Mix durch alle Bereiche zu gewährleisten. Heimlich haben wir uns das Ziel gesetzt, jeden Dienstag einen Artikel zu veröffentlichen. Das wollten wir eigentlich nicht verraten, aber jetzt, nach einem Jahr, kann man das wohl tun. In der Realität klappt das leider nicht immer. Das Tagesgeschäft geht schließlich vor. Und auch wenn wir für die nächsten Wochen eine Grobplanung haben, gibt es nicht immer einen Plan B, wenn es mit einem Artikel dann doch nicht pünktlich klappt.

Wie es weiter geht:

Mit dabei werden weiterhin auf jeden Fall Informationen über aktuelle Baustellen und unsere Werkstatt bzw. Fahrzeuge sein. Diese Informationen haben die höchsten Klickzahlen. Wir werden aber auch über Themen berichten, die des Öfteren bei uns zu Diskussionen führen, wie z. B. Tiere im Bus oder die Busbeschleunigung.

Gibt es bestimmte Themen, die Euch interessieren oder die Ihr gerne erklärt haben möchtet? Schreibt uns!

Euer Blog-Team

4 Gedanken zu „Wir bloggen jetzt schon seit einem Jahr!“

  1. Die Ampelbeeinflussung mit „weißem A“ würde mich interessieren, ob die noch an weiteren Ampeln hinzu kommt.

    Und Einblick in die Arbeit von Kontrolleuren wäre sicher auch interessant.

  2. Weiterhin wäre Twitter etc. In der Kommunikation dennoch sehr wünschenswert. Denn das Feedbackformular fordert 1. Zuviel Daten ein die nicht notwendig sind, 2. Nicht mobil optimiert, 3. Bekommt man keine Antwort….

    Eine direkte unkomplizierte Kommunikation wäre da super.

    Z.b. habe ich immer wieder Probleme mit dem WLAN im Bus. (Mit mehren Geräten und Plattform unabhängig) so sitze ich gerade in der 502 kann mich zwar ins WLAN einloggen, jedoch habe ich keinen Zugriff aufs Internet. Häufig ist das einloggen ins WLAN schon ein Problem.

    Ein unkompliziertes Medium welches hinzu auch noch sehr niedrigschwellig wäre da super.

    MfG
    Thomas

    1. Wir haben uns lange Gedanken gemacht, auf welchen Wegen wir unseren Fahrgästen Informationen zukommen lassen und haben den Blog aus genannten Gründen gewählt. Ob evtl. Twitter dazukommt und wann, können wir heute leider nicht beantworten.

      Vielen Dank für den Hinweis mit dem Feedbackformular. Nach mehreren unterschiedlichen Testläufen denken wir, dass Du damit das Feld „Lob & Kritik“ auf der Homepage in der Fußzeile meinst. Da es sich dabei um ein Formular handelt, mit dem mehrere Unternehmen arbeiten, ist uns bisher nicht aufgefallen, dass sich dort anscheinend ein Fehler eingeschlichen hat. Bis das Formular wieder einwandfrei funktioniert, kannst Du uns auf jeden Fall auch über „Kontakt“ erreichen. Grundsätzlich werden in dem Formular deshalb so Informationen abgefragt, da wir nur so Ursachenforschung betreiben können, um anschließend auch eine qualifizierte Antwort für das Problem geben zu können.

      In unserem WLAN-Bus (sofort an der auffälligen Beklebung zu erkennen) sind uns bisher keine systemischen Ausfälle bekannt und es haben uns auch noch keine weiteren Hinweise dieser Art erreicht. Gerne würden wir dies aber prüfen, sobald das Problem wieder auftritt. Bitte schick uns bei einem erneuten Fehl-Log-In kurz Datum, Uhrzeit und ungefähre Position, damit wir dem nachgehen können.

Schreibe einen Kommentar zu BREMERHAVEN BUS Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.